LA Spvgg. Herten, zurück aus dem Trainingscamp in Meppen

Nicht zuletzt weil die durchaus erfolgreiche Saison 2018 auch mit einer Vorbereitung in Meppen startete, sondern weil die Jugendherberge an der Koppelschleuse mit der dazugehörigen Sportanlage optimale Voraussetzungen für ein leistungsorientiertes Training bietet, war Niedersachsens Kreisstadt Meppen wieder Ausgangspunkt für das Trainingscamp von LA-Herten.

Also machten sich bei frühlingshaften Temperaturen 24 motivierte Athleten per Bus auf die Reise, um sich in Meppen den Feinschliff für die Saison abzuholen. Kaum angekommen und eingerichtet, ging es schon zum  Auftakttraining ins Stadion. Die obligatorische Einweisung in die Anlage und das ablaufen der Morgenstrecke nahm den  Neueinsteiger kurzerhand die erste Unsicherheit. Es folgten  intensive Trainingstage, beginnend mit dem Morgenlauf um 07:15 Uhr entlang der Hase.
Danach ein gutes Sportlerfrühstück,  um die 2 Stunden Disziplintraining am Vormittag zu überstehen.
Nach der ausgiebigen Mittagspause standen noch 2 Stunden Mannschaftstraining auf dem Programm und nach dem Abendbrot gab noch eine gemeinsame Stunden der Regeneration.

Von den Sprintern schon lange erwartet, kam auch wieder die „Unbestechliche“ eine Lichtschrankenmessanlage zum Einsatz. Aufgezeichnet wurden Kurzsprints über 30m fliegend. Ergebnis gefällig: 3,07 sec. womit die Bestmarke aus 2017 zwar nicht ganz geknackt wurde, aber schon einen guten Trainingsstand aufzeigte. Die schnelle Bahn und bestes Sprinterwetter trugen dazu bei, dass alle Einheiten optimal durchgeführt werden konnten. Als Saisonvorbereitung war Meppen auch 2019 wieder ein Zugewinn. Die Mischung aus erfahrenen und jungen Athleten, der Wechsel zwischen Trainingsanforderungen, Nachbereitung und Ausgleich förderte den Teamgeist ungemein. Insofern ist  LA SVHerten vorbereitet,  – die Saison kann beginnen.

Bilder unter Bildergalerie

 

 

 

Privacy Policy Settings