Westfälische Meisterschaften in Gütersloh 10.07.2016

Qualifikationstriple in Gütersloh – Starker Auftritt der Sprintasse von LA SV Herten bei den Westfälischen Meisterschaften

Nur drei Tage nach der erfolgreichen Teilnahme an den Kreisstaffelmeisterschaften im Erkenschwicker Stimbergstadion stand für die Hertener Sprintasse die nächste Bewerbungsprobe auf dem Programm.
Die Westfälischen Jugendmeisterschaften U20 / U18 in Gütersloh.  Bereits am Samstag wurden die Wurfdisziplinen ausgetragen. Kilian-Ringo Machate erreichte im Speerwurf der U20 Teilnehmer den 7. Platz mit einer Weite von 43,57 m. Sein Teamkollege Bjarne Tristan Kippert belegte im Finale der U 18 Kugelstoßer mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 14,81m einen hervorragenden dritten Platz.

Der Sonntag brachte nicht nur hochsommerliche Temperaturen mit sich, sondern auch beste Plazierungen mit Qualifikationen zur Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach. Bedeutet also für die Finalisten – noch keine Ferien!

Schon früh setzte sich Kilian-Ringo Machate an seinem zweiten Wettkampftag im Dreisprung mit einer Weite von 12,63m in Szene und sicherte sich Platz drei bei der MJU20. Kilian-Ringo steht also kurz vor der 13,00m Marke und  ist damit einer der beständigsten Springer in Westfalen.

Doch nun kam die Zeit von David Müller. Der mittlerweile beachtete Sprinter hatte die 200m und 400m in der MJU18 gemeldet und bestätigte vor Ort seine aufsteigenden Trainingsleistungen. Möglich war die Doppelmeldung nur, weil der Zeitplan zwischen den Läufen ein ausreichendes Polster zur Regeneration ermöglichte. David traf bei der 200m Strecke auf ein ungewöhnlich starkes Teilnehmerfeld von 23 Läufern. Dennoch überzeugte er in dem Rennen und erreichte mit einer Zeit von 23,21 Sekunden den dritten Rang und die Quali.

Am Nachmittag stand dann die 400m Runde auf dem Zeitplan. Hoch konzentriert ließ David keinen Zweifel daran aufkommen was er hier vor hatte. Er wollte hier einen Titel! Absolut dominant ging er sein Tempo, hielt die Zwischenzeiten ein und werte die Schlusskonter seiner Mitläufer ab. Sieg, Titel und Quali in der großartigen Zeit von 50,37 Sekunden. Erfreulich für ihn auch, die Einladung zum Kadertraining!

Es folgten die 400m Läufe der MJU 20 Athleten. Mit bekanntwerden der Meldezeiten war bereits im Vorfeld klar, dass es hier für Adrian Becker nicht einfach werden wird und natürlich hatte Adrian auch Davids Zeit vor Augen. In der Summe war das schon ein starkes Brett für Adrian. Letztlich nahm er die Situation routiniert an und es ging für ihn darum, erstmals die 50 Sekundenmarke zu unterbieten. Mit all seiner Routine ließ sich Adrian von den Mitläufern mitnehmen und sicherte sich in großartigen 49,86 Sekunden den sechsten Rang und die Quali zur Deutschen Jugendmeisterschaft in Mönchengladbach.

Selbst für Westfalen war der Zieleinlauf mit sechs Läufern die unter  50 Sekunden blieben ein besonderes Ereignis.

Mit Mara Althoff WJU18 reift bei der LA SV Herten ein Multitalent heran. Mehrkampf, Sprint, Staffel alles kann kommen, Mara ist dabei. In Gütersloh war es überhaupt ihr zweiter 400m Lauf unter Wettkampfbedingungen. Dennoch traf sie die Zwischenmarken auf den Punkt und versuchte auf den letzten 100m alles, um noch an die überragende Julia Tscharnik von der SC Eintracht Hamm heranzulaufen. In hervorragenden 58,36 Sekunden belegte Mara den 2. Platz wurde Vizemeisterin und belohnte sich mit der Quali zur Deutschen Jugend.

Die sympathische Laura Faltermann, die noch am Mittwoch mit der 3x 800m Staffel in Erkenschwick siegte, meldete in der WJU20 ebenfalls die 400m Distanz. In dem ambitionierten Feld zeigte Laura ihre Qualitäten und dass mit ihr auch auf dieser Strecke zu rechnen ist. Platz 6 in der Zeit von 62,01 Sekunden zeigen, dass Laura für das Team und den Verein eine wertvolle Athletin ist.

In der Nachbetrachtung endet Für LA SV Herten eine sehr erfolgreiche Woche:

Am Mittwoch sechs Titel bei den Kreisstaffelmeisterschaften, Führung in der Jugendliga, DM Titel für Hermi Staubermann, ein Titel und ein Vizetitel bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften. Schau’n wir mal wie es weiter geht.

 

 

 

Privacy Policy Settings