Meppen 2017

Zum Saisonauftakt traf man sich wieder am Helter-Damm in Meppen LA-Spvgg. Herten schließt die Saisonvorbereitungen positiv ab.

Nicht zuletzt weil die überaus erfolgreichen Durchgänge 2014/15/16 auch jeweils mit einer Vorbereitung in Meppen starteten, sondern weil das Jugendgästehaus an der Koppelschleuse mit der dazugehörigen Sportanlage optimale Voraussetzungen für ein leistungsorientiertes Training bietet, war Niedersachsens Kreisstadt Meppen wieder Ausgangspunkt für die Saisonvorbereitung von LA-Herten.

Entgegen allen Prognosen spielte sogar das Wetter mit, so dass die von Anja Bergermann akribisch ausgearbeiteten Trainingspläne vollumfänglich von den 19 mitgereisten Akteuren umgesetzt werden konnten. Die komfortable Anreise per Bus erlaubte nach der Einweisung schon den ersten Trainingsauftakt und die bekannte Routine stellte sich wie von selbst ein. Kurzer Auftakt um 07:15 Uhr, danach ein gehaltvolles Frühstück, 2 Stunden Training am Vor- sowie 2 am Nachmittag und zum Abschluss Angebote zur Entspannung.

Stramm, aber bekanntermaßen effektiv.

Natürlich belauerten sich die Sprinter, um die schnellste Zeit über 30,00 m fliegend zu toppen, aber Adrian Beckers 2,96 Sekunden aus dem letzten Jahr konnten sie nicht unterbieten. Abwechslung brachte da noch die Exkursion der männlichen Teilnehmer in die Volleyballanlage. Sand ist bekannter- maßen ein verläßlich, kräfteraubender Trainingspartner, der aber in der Folge dem Team eine ruhige Nacht bescherte.

In der Summe war Meppen auch 2017 wieder ein Zugewinn. Die Mischung aus erfahrenen und jungen Athleten, der Wechsel zwischen Trainingsanforderungen, Nachbereitung und Ausgleich förderte den Teamgeist ungemein. Insofern ist  LA SV-Herten gut vorbereitet, die Saison kann beginnen.

 

Privacy Policy Settings