FLVW Seniorenmeisterschaft in Reken

LA-SV Herten startete bei der Prämierenveranstaltung in Maria-Veen

Der integrative Sportpark Maria Veen ist die neue Top-Adresse in der Leichtathletik von Westfalen.
Träger ist die Gemeinde Reken und gefördert wurde der Komplex mit über 3,3 Millionen Euro vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW.
Was Anderenorts zur unendlichen Geschichte ausufert, ist in Maria Veen zur Realität und damit zum Vorzeigeobjekt  in der Leichtathletik geworden. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten und der TSG Reken, die nun auf der Anlage beheimatet ist.

Gleichwohl ein besonderer Anlass für die Hertener Seniorin*en im Rahmen der Prämieren-Veranstaltung, den Westfälischen Seniorenmeisterschaften, zu starten. Bei insgesamt durchwachsenen Witterungsbedingungen, mit für Wurfdisziplinen insgesamt zu starker Windlast, gab es im Ergebnis dennoch beachtliche Leistungen für die Hertener Athletin*ten.
Mit insgesamt fünf Meistertitel und einer Vize-Meisterschaft belohnte sich das Trio am Tagesende, womit nach der Coronabedingten Zwangspause nicht zu rechnen war.
Herbert Rusch gelang dabei in drei Wurfdisziplinen eine besondere Serie. Mit 11,43 m im Kugelstoßen, 32,37 m im Diskus und 40,79 m im Speerwurf krönte er seine Teilnahme.
Anja Bergermann ist die neue Doppel-Westfalenmeisterin im Speerwurf mit 28,93 m und im Diskus mit 29,69 m und knüpfte darüber an ihre Erfolgsserien vor Corona an.
Die Vize-Meisterschaft  sicherte  sich Dr. David Fiedler im Diskus mit einer Weite von 23,28 m.

In Summe betrachtet und nach zwei Jahren der Corona bedingten Zwangspause, hat das Trio in Maria Veen einen beachtenswerten Leistungseinblick abgegeben und die neuen Anlagen im Sportpark Maria Veen genossen.

Anja Bergermann     Herbert Rusch      Dr. David Fiedler

Privacy Policy Settings